Reparaturanleitung
Eine Reparaturanleitung ist die vereinfachte Form eines Werkstatthandbuches. Sie ist ausgelegt für Hobbyschrauber und bietet Hilfestellung bei der Wartung, Pflege und Inspektion. Des Weiteren werden die am häufigsten vorkommenden Reparaturen behandelt. Eine Reparaturanleitung ist in der Regel nicht für eine umfangreiche Reparatur am Motor oder Getriebe geeignet, hierzu benötigt man entweder den entsprechenden Reparaturleitfaden oder ein Werkstatthandbuch, da eine Reparaturanleitung nicht so sehr ins Detail geht und in der Regel keine Angaben zu den benötigten Spezialwerkzeugen macht. Durchschnittlich hat eine Reparaturanleitung zwischen 200 bis 250 Seiten.

Die wichtigsten Reparaturanleitungen aus dem deutschsprachigen Raum kommen vom Motorbuchverlag und von Delius Klasing / Cornelsen.
Besonders bekannt sind hierbei die folgenden Buchreihen:

- Jetzt helfe ich mir selbst:

   

- So wird's gemacht:

   

- Reparaturanleitungen für PKW und Motorräder vom Motorbuchverlag:

   

   

Im englischsprachigen Raum zählen Haynes, Clymer und Chilton zu den größten Verlagen im Bereich der Reparaturanleitungen.
Die hier bekanntesten Buchreihen nennen sich "Do it yourself (DIY)" und "Repair Manual". Nachfolgend ein paar Auszüge:

- Haynes "Do it yourself (DIY)" für PKW, Roller/Scooter und Motorräder:

     

- Clymer Repair Manuals für Motorräder und Wasserfahrzeuge:

     

- Chilton Repair Manuals für PKW:

     

Nebenbei kommt es beim Wort Reparaturanleitung sehr häufig zu Rechtschreibfehlern. Aufgrund dessen liest man auch häufig das falsch geschriebene Wort "Reperaturanleitung" oder "Reperaturhandbuch". Gleiches gilt für die Reparatur, welche häufig als "Reperatur" zu sehen ist.