Artikelnr.: Gratis-eBook-FE-0001
Der Ratgeber rund um das Thema Fahrräder! Auf 23 Seiten werden die wichtigsten Themen kurz und bündig behandelt und helfen Ihnen bei der Findung des richtigen Fahrrads für Ihren Typen. Und das Beste daran, es ist vollkommen kostenlos!
0,00 € *
Versandfertig: Gratis-Downloadartikel, siehe Artikelbeschreibung
Stk.
Die richtige Pflege für das Fahrrad - die wichtigsten Tipps

Wer lange Freude an seinem Fahrrad haben möchte, der sollte dieses regelmäßig reinigen und einige Pflege- und Wartungsmaßnahmen vornehmen. Dies gilt für jede Art von Fahrräder, egal, ob es sich um Bull Fahrräder, Cityräder oder Mountain-Bikes handelt. Verschmutzungen und Wasserreste können eine Rostbildung befördern und zudem die Funktionsweise der beweglichen Teile beeinträchtigen. Daher sollten Sie Ihr Rad in regelmäßigen Abständen einer kleinen Sichtkontrolle unterziehen und bei Bedarf die entsprechenden Maßnahmen ergreifen.

Die einfache Reinigung

Eine einfache Reinigung dauert nicht länger als eine halbe Stunde. Verwendet werden kann dafür eine einfache Seifenlauge. Noch effektiver wirkt ein spezieller Fahrradreiniger. Das Fahrrad wird mit diesem komplett eingesprüht, und anschließend sollte der Reiniger für einige Minuten lang einwirken. Starke Verschmutzungen müssen mit Wasser und einem Schwamm beziehungsweise einem Pinsel entfernt werden. Anschließend wird das gesamte Fahrrad mit viel Wasser, einem Schwamm oder auch dem Gartenschlauch abgespült. Das Reinigen mit einem Hochdruckreiniger ist nicht ratsam, da der hohe Druck das Wasser in die abgedichteten Lager drückt, wo dies eventuelle Rostschäden verursachen kann. Am besten im Freien und bei Sonnenschein sollte das Fahrrad anschließend trocken. Ist dies geschehen, müssen alle beweglichen Teile - insbesondere Kette, Winden, Schrauben und Gangschaltung - gefettet werden. Auch hierfür gibt es spezielle Präparate im Fachhandel.

Starke Verschmutzungen

Bei starken Verschmutzungen, etwa durch Öle, Fette oder verkrusteter Erde, empfiehlt sich die Anwendung eine lösemittelhaltigen Reinigers, der auch Degreaser genannt wird. Für die Fahrradkette gibt es spezielle Reiniger, mit denen Verschmutzung oder hart gewordene Reste des Kettenschmierstoffs beseitigt werden können, informiert das Portal http://www.fahrradexperten.com/. Diese Reiniger werden ebenfalls auf einen Lappen oder auf eine Bürste aufgetragen.

Den Sattel fetten und den Lack schützen

Auch der Sattel des Rads lässt sich pflegen. Wird regelmäßig ein spezielles Lederfett aufgetragen, so reduziert dies die Gefahr von einer Rissbildung. Wer den Lack zusätzlich schützen möchte, der kann dafür ein geeignetes Poliermittel oder auch etwas Wachs auftragen. Wer seine Fahrrad regelmäßig pflegt, der kann dieses in der Regel zehn Jahre und auch deutlich länger nutzen.

Es handelt sich hierbei um einen GRATIS-Downloadartikel >>> HIER KLICKEN <<< um das E-Book kostenfrei herunterzuladen!
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel und schreiben Sie uns Ihre Meinung.